News

Neue Richtlinien für Wordpress Plugins

wp_logoIm offiziellen Plugin-Verzeichnis von Wordpress gibt es ca. 15.000 Plugins. Da verliert der User sehr leicht die Übersicht. Nach einer Überprüfung wurde festgestellt, dass 2011 gerade 32% aller Plugins ein Update bekamen. Zukünftig werden Plugins, die länger als 24 Monate nicht gepflegt wurden, aus dem Portal genommen.

 

Jeder Entwickler kann im sogenannten Repository sein eigenes Wordpress Plugin veröffentlichen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Plugins nicht gepflegt werden und deshalb veraltet sind.

 

Bei Wordpress Plugins die kein Update benötigen, sollte der Entwickler in der Datei readme.txt, die letzte getestete Version auflisten. So bleibt auch dieses Plugin aktuell und wird nicht deaktiviert.

 

Wenn durch diese Neuerung, etwa die hälfte aller Plugins wegfallen, wird das offizielle Repository für Wordpress Plugins wesentlich übersichtlicher. Gerade bei der automatischen Installation über das Backend von Wordpress, findet man sich dadurch leichter zurecht.