News

PuTTY Version 0.61 hier zum Download

 

Die Nutzer des beliebten SSH-Programmes PuTTY für den direkten Zugriff auf Server, haben über vier Jahre auf die Version 0.61 warten müssen. Viele hatten sich gefragt, ob die Entwickler überhaupt noch leben. In der Software Version 0.61, die es hier zum Download gibt, sind einige neue Funktionen.

 

Der Entwickler von PuTTY entschuldigt sich in einem offiziellen Schreiben für das lange Warten, und teilt mit, dass er noch lebt.

 

 

Neue Funktionen die in PuTTY Version 0.61 enthalten sind.

Unterstützung für SSH-2-Authentifizierung mit GSSAPI, unter Windows und
Unix.  User in einer Kerberos-Realm sind nun in der Lange, ihre
bestehende Kerberos Single Sign-On mit PuTTY SSH-Verbindungen zu nutzen.

 

Unter Windows:

PuTTY´s X11-forwarding kann sich nun mit dem lokalen X-Server authentifizieren, wenn eine X-autorisierte Datei ausgewählt ist, und die Authentifizierungsdaten gefunden werden. So können Sie nun Windows-PuTTY mit X-Forwarding nutzen, ohne alle Verbindungen vom localhost zum X-Server zu öffnen.

 

Die Benutzeroberfläche hat eine Checkbox, die es erlaubt, Schriftarten mit keiner festen Breite, in der festen Gitterbreite der Terminal-Emulation unter zu bringen. Dies ermöglicht GNU-Unifont und Fixedsys-Excelsior zu nutzen.

 

Für Unix:

Der GTX-Port compiliert mit GTX-Version 2, für ein besseres Erscheinungsbild mit skalierbaren Schriften.

 

Weitere Funktionen:

  • Manuelle Eingabe des Host.
  • Verbesserte Geschwindigkeit und verschiedene Optimierungen.
  • SSH-Schlüsselaustausch um das drei-fache schneller.
  • SSH-2 Verbindungen mit reduzierten Netzwerkabfragen.
  • SSH-2 window management wurde ebenfalls überarbeitet, um die Verzögerungen während der Datenübertragung zu reduzieren.
  • Unterstützung von OpenSSH security-tweaked für SSH-Komprimierung:
  • Unter Windows 7 können gespeicherte Sitzungen direkt aus der Taskleiste gestartet werden.

 

Verbesserungen:

  • Bessere Unterstützung von OpenSSH private key in PuTTYgen.
  • Fehler bei der Port-Weiterleitung behoben.
  • Absturz, wenn der Server unerwartet schließt, wurde auch behoben.
  • PSCP und PSFTP sollte nicht länger hängen beim Beenden in Fehlerfällen.
  • Das Aufhängen im seriellen Port-Backend unter Windows sollte auch nicht mehr passieren.
  • Kopieren und Einfügen aus der Zwischenablage wurde verbessert.

 

 

Die aktuelle Version von PuTTY ist hier im Download-Bereich erhältlich.

 

Seit der letzten Version 0.60 hat es über vier Jahre gedauert bis eine neue Version erschienen ist. Wollen wir hoffen, dass dieses Projekt noch möglichst lange weiter geht. Wer daran entwickeln möchte, kann auf der offiziellen Seite den Source Code herunterladen.

 

Im Dezember 2011 ist PuTTy 0.62 erschienen.